Schulleben

Hier finden Sie zeitnah Berichte über kürzlich vergangene Aktionen, Projekte oder Veranstaltungen der GS Am Homersen.

Waldjugendspiele

veröffentlicht um 03.11.2018, 10:38 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 03.11.2018, 10:40 ]

Am Mittwoch, den 19.09.2018, sind wir mit dem Bus nach Olderdissen gefahren.
Dort wollten wir die Waldjugedspiele machen.

In Olderdissen haben wir Alex und Dominic getroffen. Wir sind dann durch den Tierpark gegangen, ob in den Wald.
In einer Hütte haben wir ein Säckchenspiel gespielt. Es gab Säckchen mitt unterschiedlichen bunten Punkten. Wir mussten erfühlen, ob in den Säckchen Kastanien, Eicheln, Bucheckern, Haselnüsse, Fichtenzapfen oder Douglasienzapfen sind. Das hat Spaß gemacht.


Danach sind wir zu einer Rotbuche gegangen. Wir sollten herausfinden, was so  besonders an ihr war. Wir haben sie uns ganz genau angeschaut, wir haben aber nur geraten, dass es eine zusammengewachsene Rotbuche ist. Alex und Dominic meinten, dass es zwei Rotbuchen waren, die sich bei einem Sturm aneinandergerieben haben und das durch die Reibung aus den beiden Rotbuchen weißer Schleim gelaufen ist und dass sich so die Bäume verklebt haben.

Danach sind wir einen steilen Weg hochgegangen. Alex hat zwischendurch ein paar Quizfragen gestellt. Oben angekommen sollten wir uns nach Tieren umgucken, die wären sofort weggelaufen. Wir sollten uns nach ausgestopften Tieren umschauen. Es gab sechs Tiere. Ich habe nur fünf entdeckt. Die Tiere die ich entdeckt habe waren: Rehkitz, Wildkaninchen, Eichelhäher, Eichhörnchen und der Uhu. Als ich den Uhu gesehen habe, dachte ich, er wäre echt. Er hing im Sturzflug an einem Ast. Den Raben habe ich nicht entdeckt.
Danach sind wir einen Hügel  runtergegangen. Es gab dort viele Bänke, wo wir uns draufgesetzt haben um eine Frühstückspause zu machen. Nach der Frühstückspause haben wir dann das nächste Spiel gemacht, Bäume stapeln.
Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und sollten so schnell wie möglich die Baumstämme stapeln. Das war lustig.
Dominic hat wieder ein paar Quizfragen gestellt und das nächste Spiel erklärt. Wir sollten eine Schlafmaske aufsetzen und an einem Seil entlanggehen. Danach sollten wir sagen, wie wir herausgefunden haben, ob da jetzt ein Baum steht oder dort zum Beispiel ein Erdloch ist wo man stolpern könnte. Eigentlich haben die meisten gesagt, sie haben mit den Händen oder den Füßen gefühlt.
Nach dem Spiel musste man sich einen Partner suchen, der die Maske wieder ausetzte. Den führte man dann zu einem Baum, mit dem er alles machen konnte, außer ihn angucken, denn das ging ja gar nicht, er hatte ja eine Schlafmaske auf. Dann sollte man seinen Partner wieder auf den Weg führen und musste den Baum wiederfinden. Ich und Anja haben das Spiel zusammengemacht. Wir haben den Baum daran wiedergefunden, dass wir die Wurzeln gezählt haben und uns die Blattform gemerkt haben. Als alle ihren Baum gefunden haben, sind wir weitergegangen. Wir haben ein Borkenkäferspiel gespielt. Also es gab eine Plane, die die Rinde von einem Baum sein sollte. Ein Ball war der Borkenkäfer, in der Plane waren kleine Löcher reingeschnitten. Da durfte der Borkenkäfer nicht rein. Beim ersten und zweiten Versuch hat es nicht ganz so gut geklappt, aber beim dritten Mal schon.

Das war ein sehr toller Tag.

Danke für den tollen Bericht aus der Klasse 4b

Kinderkunstmuseum 2018

veröffentlicht um 02.10.2018, 08:44 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 02.10.2018, 08:44 ]

"Schiff Ahoi!" und los geht die Fahrt von der fränzösischen Küste bis nach Marokko. Mit an Bord der Künstler Henri Matisse und eine schnarchende Horde Zweit- und Drittklässler. Geht doch gar nicht? Geht ja wohl - in der fantastischen Welt des Kinderkunstmuseums!


Kunst und Künstler erlebbar machen - das hat sich das Team um Anke Brand wirklich auf die Fahne geschrieben. Kunst von Kindern der Kunstschule wird als gelungene Kulisse präsentiert für andere Kinder.
In diesem Jahr durften die Klassen 2b, 3a, 3b und 3c eine Zeitreise machen und den Künstler Henri Matisse "persönlich" kennenlernen, mit ihm in seinem Atelier in Paris zeichnen und mit seiner Frau auf den Pariser Boulevards stilechte Hüte shoppen.


Mit dem Holzschiff ging es dann tatsächlich nach Marokko. Schlangenbeschwören und eine echte Teezeit gehörten hier selbstverständlich dazu, um die Kultur kennenzulernen. Frisch parfümierte Damen in marokkanischen Gewändern stürzten sich mit Verhandlungsgeschick in das rege Treiben auf dem Basar.
Die Teppich durften aber nicht einfach gekauft werden, sondern wurden von den Besuchern selbst bedruckt und verziert. So wechselten sich Schauspiel und Kreativität ab und bescherten allen einen tollen Vormittag.


"Eigentlich hatte ich gar nicht so Lust auf den Ausflug, weil ich dachte das wäre das Museum mit diesen Statuen", hörte man es im Bus munkeln. "Aber DAS war ja ganz anders. Das hat richtig Spaß gemacht!"

Circus Phantasia

veröffentlicht um 27.09.2018, 07:43 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 02.10.2018, 08:21 ]

Die Projektwoche vom 10.9.-15.09.18 mit dem Circus Phantasia war wieder ein ganz besonderes Highlight für alle Beteiligten. So haben die Kinder ihre Erlebnisse in ihren Tagebüchern verewigt:

Tag 1
"Als ich morgens zur Schule kam, stand ein riesiges rot-weißes Zirkuszelt auf dem Schulhof. Da habe ich ganz schön gestaunt! Die Zirkusartisten haben eine spektakuläre Show aufgeführt. Ich hatte unglaublich viel Spaß!"

Tag 2
"Als ich heute zur Schule kam, war ich sehr aufgeregt. Mein erster Trainingstag stand vor der Tür. Das Training hat echt Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf den nächsten Tag. Wir haben mit Bällen, Ringen und Tüchern jongliert. Es war fantastisch!"

Tag 3
"Heute war mein dritter Tag im Zirkus. Er war sehr gut - wie alle Tage. Wir haben geprobt und alles lief wie geschnitten Brot. Ich bin schon so aufgeregt. Ich freue mich schon so auf morgen!"

Tag 4
"Ich konnte heute endlich was kaufen, weil der Kiosk geöffnet hatte. Es gab leckeres Popcorn, Slusheis, Zuckerwatte und noch viel leckeres. Leider habe ich mein Taschengeld vergessen, aber mein Freund hatte noch was, dann konnte ich mit ihm teilen, weil er so nett ist."


Tag 5
"Es gibt viele Träume in Phantasia. Ich durfte meinen erfüllen und vor den Leuten was vorführen. Die Generalprobe war so toll. Wir haben gesungen und Popcorn gegessen. So einen tollen Tag hatte ich noch nie!"



Aufführung oder Manege frei für den Circus Phantasia!
"Jetzt ist es so weit! Die Leute jubeln und kreischen. Sie sitzen in der Loge. Ich bin noch nicht mal dran und habe schon viele Schmetterlinge im Bauch. Ich freue mich so sehr. Ich stehe endlich in der Manege. Meine Eltern machen so viele Fotos, dass der Speicher schon voll ist! Die Nebelmaschine sprüht den ganzen Nebel. Und ich stehe mitten drin! Es ist der schönste Tag meines Lebens."


Traummeile 2018

veröffentlicht um 12.05.2018, 11:41 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 25.07.2018, 00:19 ]

Dieses Mal war es wirklich ein Traum! Am Freitag, den 4. Mai 2018 war es wieder so weit. wir machten uns mit 76 Kindern der 4. Klassen in einem nagelneuen Doppeldeckerbus auf zum Obersee in Schildesche.

Auf der dortigen Wiese konnten wir unseren Pavillon (vom Förderverein nach dem letzten verregneten Oberseelauf gespendet!) aufbauen und alle unsere Rucksäcke auf einer Plane ablegen.

Und schon  ging es für unsere ersten Meisterschaftslaufkinder an den Start. Begeistert wurden diese nach dem Startschuss angefeuert und auch auf der 2,8 Kilometer langen Strecke herrschte in diesem Jahr ausgelassene fröhliche Sommerstimmung!

Danach waren die nächsten Meisterschaftslaufkinder dran und dann endlich gab es den Startschuss für den Jedermannlauf. Alle 4. Klässler unserer Schule liefen eine Runde um den See und hatten nicht nur rote Köpfe sondern auch wirklich viel Spaß daran

Sogar auf´s Treppchen haben wir es in diesem Jahr geschafft. Unsere Meisterschaftslauf-Mädels holten den 1. Platz mit ihrem Lauf-Team und Paula erzielte einen tollen 3. Platz bei der Einzelwertung der Mädchen ihres Jahrgangs.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Im nächsten Jahr kommen wir wieder, haben wieder die Sonne im Gepäck und laufen um Medaillen oder einfach nur zum Spaß um den Obersee in Schildesche!!!

Herzlichen Dank auch den Müttern die uns beim Tragen von Schildern und dem Pavillon, der Motivation und Bestechung mit Traubenzucker und der Begleitung des Vormittags geholfen haben!

Schwimmfest 2018

veröffentlicht um 18.03.2018, 04:20 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 25.07.2018, 00:20 ]

Am Mittwoch, den 07.03.2018 war es zur Freude der Drittklässler wieder so weit: Im Heeper Hallenbad fand das alljährlich wiederkehrende Schwimmfest unserer Schule statt.

Im ersten Teil der Veranstaltung traten die Kinder beim Wettschwimmen oder bei den Staffelspielen gegeneinander an. Mit viele Freude und Ehrgeiz zeigten sie ihr Können und wurden dabei von ihren Mitstreitern kräftig angefeuert.


Im zweiten Teil nahmen die Kinder begeistert an einem Wasserparcours teil.

Ob an einem Krokodilrodeo, an dem sich zwei Kinder auf Krokoluftmatratzen halten müssen und sich an einer Schnur von einer Beckenseite zur nächsten ziehen oder am Wassersehtest, wobei Wörter unter Wasser erlesen werden, ob an Tauch- oder Sprungaufgaben … An insgesamt 13 abwechslungsreichen, zum Teil lustigen, aber auch herausfordernden Stationen hatten die kleinen „Wasserratten“ viel Spaß im blauen Nass.
Mit der Verleihung der Urkunden und einem kräftigen Applaus für alle kleinen Schwimmerinnen und Schwimmer wurde das ereignisreiche Fest abgerundet und beendet.

Die großartige Unterstützung von vielen Müttern und Vätern, Omas und Opas, die die Zeiten der Wettkämpfe notierten und die 13 Stationen wunderbar betreuten, machen unser Schwimmfest erst möglich.

Herzlichen Dank dafür!

Beethoven: Der Wahnsinn von nebenan

veröffentlicht um 04.03.2018, 05:57 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 25.07.2018, 00:21 ]

Unsere 4. Klassen auf dem Weg zum musikalischen Führerschein! Seit vielen Jahren machen die Kinder des 4.Schuljahres auch im Fach Musik einen Führerschein - den musikalischen Führerschein.

Sie nehmen dazu an einer Orchesterprobe bei den Bielefelder Philharmonikern teil und erleben, wie die Orchestermusiker an einem Werk arbeiten. Außerdem bekommen sie in der Schule von einer Gruppe von Musikern Besuch, die ihre Instrumente vorstellen, erklären und manchmal auch ausprobieren lassen. 
Der Höhepunkt jedoch ist der Besuch eines Kinderkonzertes im Theater. Dieses Jahr ging es um den Komponisten Beethoven. Da er taub war, bemerkte er nicht, wie sehr er seine Mitbewohner dadurch störte, dass er sie Tag und Nacht beschallte und sich immer laut polternd in seiner Wohnung bewegte. Dass Beethoven trotz seiner Taubheit wunderbare Musik komponieren konnte, durften die Kinder in diesem Konzert hautnah erleben.

Zum Abschluss darf jedes Kind der Erdmännchenklasse 4a, Rabenklasse 4b und der Marienkäferklasse 4c stolz auf seine Urkunde „Musikalischer Führerschein“ sein.


Helau am Homersen!

veröffentlicht um 16.02.2018, 10:37 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 25.07.2018, 00:21 ]

Und jedes Jahr ist es wieder eine Freude! 2018 fand die Karnevalsparty das erste Mal seit Jahren am Rosenmontag selbst statt. Zuvor hatten alle am langen Wochenende Zeit, sich ein besonders lustiges Kostüm zusammenzustellen oder schon einmal Schminke aufzulegen.


So kamen am 12. Februar also um die 300 kostümierte und angepinselte Kinder und brachten etwas Farbe in die graue Jahreszeit! Und noch verrückter: Auch die Lehrerinnen konnten an nichts als Luftballons und Konfetti denken! So wurde gemeinsam getanzt, gefeiert und gelacht.
Besonders beliebt waren an diesem Tag die Leckereien am Frühstücksbuffet. Lauter Gurkenkrokodile, Muffins und Obstspieße wurden erst bewundert und natürlich ratzfatz vertilgt.

Spannend wurde es bei der Reise nach Jerusalem! Wer ergattert den letzten freien Platz? Und wer ist so gelenkig und passt unter der Limobstange durch? Die ein oder andere Prinzessin hatte durch die Krone auf dem Kopf einen erhöhten Schwierigkeitsgrad. Am Ende war es den meisten aber auch egal - in Erinnerung bleibt ein lustiger Vormittag der ganz besonderen Art.

Die Schuldisco

veröffentlicht um 16.02.2018, 10:23 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 25.07.2018, 00:22 ]

"Ich war bei der Schuldisco und sie war richtig toll. Da gab es sehr leckeres Essen und Trinken. Coole Musik und eine Nebelmaschine gab es auch. Als der Dj die angemacht hat, sind alle Kinder von hinten nach vorne zu der Nebelmaschine gelaufen."
Bericht von Lina

"Die Schuldisco war toll! Es war toll, dass man auch mal im Rampenlicht stehen konnte. Alle waren richtig schick. Es gab auch viele Luftballons.
Es war ein leckeres Knusperbuffet da. Es gab auch Saft und Wasser. Man hat die Turnhalle fast nicht wiedererkannt! Herr Eick war auch da und hat getanzt. Alle haben getanzt, auch Frau Lämmchen! Die Schuldisco war so toll!"
Bericht von Louisa

"Die Schuldisco war so so so toll! Es gab zwar keine Discokugel, aber dafür Scheinwerfer und leckeres Essen und Trinken. Es gab Chips und Popcorn, Brezeln und noch viel mehr. Es gab auch noch Saft, Wasser und Cocktails. Ganz viele Luftballons waren da und der Dj war Julis Papi. Drei Kinder hatten Geburtstag! Zwei Erstklässsler und ein Zweitklässler.
Die Scheinwerfer waren sehr cool. Zuerst war es sehr dunkel. Auf einmal ist das Licht angegangen!"
Bericht von Dalia und Raquel, geschrieben am 30.1.2018


Vorweihnachtstrubel

veröffentlicht um 22.12.2017, 09:37 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 27.07.2018, 23:24 ]

Die Tage vor Weihnachten stecken voll aufregender Aktionen, die den Kindern die Wartezeit verkürzen und uns alle gemeinsam weihnachtlich einstimmen. So auch dieses Jahr. Der Gottesdienst, Klassenaktionen und der Weihnachtsmarkt in Heepen sind einige dieser Dinge.

"Am Mittwoch, den 6.11.2017.... also am Nikolaustag machte sich die Elchklasse 3b mit roten Zipfelmützen getarnt auf den Weg in den Heeper Ortskern, um an der Heeper Weihnachtsrallye teilzunehmen. Hierfür mussten wir zehn Fragen zum Thema "Drache Kokosnuss" beantworten. In zehn Läden, Apotheken und Bankfilialen lagen die "Drache Kokosnuss-Bücher" aus und wir gingen immer in Kleingruppen in die jeweiligen Geschäfte um die Antworten auf unsere Fragen zu finden. Diese Leserallye war durch die Heeper Kaufmannschaft echt gut vorbereitet und hat allen Kindern viel Spaß bereitet! Danke dafür sagt die Elchklasse und Frau Quisbrock von der Grundschule Am Homersen."

Danke sagen wir auch an die Klasse 3a, 4b und 4c für den Gottesdienst am 15.12.2017 in der katholischen Kirche in Heepen. Die Klassen nahmen ihre Mitschülerinnen und Mitschüler sowie zahlreiche Eltern mit auf eine Reise mit dem Engel Rafael. Gibt es Engel? Wie sehen sie aus? Über diese Fragen haben sich alle ihre eigenen Gedanken gemacht. Als Aufgabe für die Weihnachtszeit, sollten sich die Kinder gegenseitig beengeln. Etwas Gutes tun, jemanden begleiten,  Hilfe anbieten... so könnte das aussehen. Vielen Dank für diesen gemeinschaftlichen Gedanken, der nicht nur in der Weihnachtszeit so wichtig ist.

Der letzte Dank des Jahres gilt den Eltern, die sich bei Schnee und Kälte die vielen Plätzchen auf dem Heeper Weihnachtsmarkt verkauften. Wegen des Wetters wurden die Reste später gegen eine Spende in der Schule verkauft und waren nach nur einem Tag ausverkauft.

Energiesparen lohnt sich!

veröffentlicht um 26.11.2017, 10:26 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 25.07.2018, 00:23 ]

Fantastische Nachrichten erreichten uns letzte Woche. Unser Projekt zum Energiesparen wurde als "Mein bester Umwelttipp" gewählt und mit 3000 Euro Siegerprämie ausgezeichnet!
Darüber freuen sich nicht nur die Energeiwächter der vierten Klassen, sondern die ganze Schule! Unser besonderer Dank gilt der Elterninitiative, die auf den Wettbewerb aufmerksam geworden ist und sich dachte: "Da müssen wir unsere Schule anmelden!" Und siehe da - Am Wochenende rund um den 18.11.2017 wurde für unseren Tipp unter einer Auswahl von Projekten online abgestimmt.
Eins steht fest: Wir bleiben dran am Thema "Energiesparen".

1-10 of 130