Schulleben‎ > ‎

Radfahrtraining 2016

veröffentlicht um 29.05.2016, 04:00 von Online-Redaktion GS Am Homersen   [ aktualisiert: 29.05.2016, 04:14 ]
"Das Radfahrtraining war für alle Kinder der vierten Klassen. Jeden Donnerstag mussten wir mit dem Fahrrad zur Schule kommen und in der ersten Stunde warteten die Polizisten schon auf uns.


Vor den Osterferien hat Herr Prüssner geprüft, ob die Fahrräder verkehrssicher sind. Wenn sie geprüft sind, bekommen sie einen Aufkleber mit der Jahreszahl. Jedes Jahr hat der Aufkleber eine andere Farbe.
Nach den Osterferien haben wir dann richtig angefangen. Wir haben das Aufsteigen besprochen und haben es auch auf der Straße geübt. Nach dem Aufsteigen sehen wir uns um und geben ein Handzeichen. Wir fuhren eine große Runde auf denn Straßen in Heepen.


Zwischendurch hielten wir an und ließen uns von den Eltern, Lehrerinnen und Polizisten Tipps geben. Nachdem wir viel geübt und die Regeln und Schilder besprochen haben, schrieben wir die theoretische Prüfung. Wir bekamen dreieinhalb Seiten, auf denen wir richtige Antworten unter den Bildern ankreuzen mussten.




Die praktische Radfahrprüfung war an einem Mittwoch im April. Leider war an diesem Tag sehr schlechtes Wetter. Unsere hellen Westen waren durchnässt und alles war nass, aber zum Glück standen wir dieses Mal unter dem Dach.


Die Eltern, Lehrerinnen und Polizisten durften uns dieses Mal nicht helfen, sondern nur Punkte aufschreiben. Wer weniger als acht Fehlerpunkte bekam, hatte die Radfahrprüfung bestanden. Nach der Fahrradprüfung kamen alle in die Klasse und Herr Prüssner hat die Urkunden und Führerscheine verteilt.
 
Die Meinung einer Lehrerin aus einem Interview:
Die Lehrerin fand das Training aufregend und etwas stressig. Sie findet, dass Herr Prüssner alles gut erklärt hat. Den Kindern konnte sie allen vertrauen. Nur dem Verkehr, den Bauarbeitern und Baustellen im Rüggesiek nicht."

Vielen Dank, Marlene und Nihal, für diesen ausführlichen Bericht!

Außerdem danken wir den fleißigen Helferinnen und Helfern, die die Kinder auch im strömenden Regen so großartig unterstützt haben!