Berichte aus dem Schulleben

Danke an den Förderverein!

Es ist an der Zeit, danke zu sagen und zwar an alle Mitglieder des Fördervereins. Zu Beginn des Schuljahres hat jede erste Klasse eine Kiste mit Spielzeug für die Bewegungspause erhalten. Für die großen Pausen in der wärmeren Jahreszeit ist ein klappbarer Tisch mit bunten Hockern angeschafft worden. 30 neue Ganzschriften („Viele Grüße, deine Giraffe“) und ebenso viele Lesebücher für den Jahrgang 2 bereichern die Leseförderung. Bei der nächstmöglichen Sportveranstaltung tragen die Kinder stolz einheitliche Leibchen mit unserem Schullogo!



Wintereinbruch!

Ganz Bielefeld liegt seit Sonntag unter einer weißen Puderzuckerschicht versteckt. So natürlich auch unsere Schule. Zwei Tage lang war kein Durchkommen und sogar die Notbetreuung musste ausfallen. Ganz fleißig war unser Hausmeister Herr Horn im Einsatz und hat sich und uns einen Weg gebahnt! Die Türen sind nun wieder erreichbar und (für die Notbetreuungskids) seit dem 10. Februar wieder geöffnet. Die Kinder, die heute ihren Weg zur Schule gefunden haben, konnten die weiße Pracht in den Pausen genießen und sogar auf unserem "Rodelberg" rodeln. Außerdem hat in diesen Tagen die Maskenpflicht etwas sehr Positives: Es bleibt auch im Gesicht schön warm!

Distanzlernen bei den Eisbären: Immer wieder gibt es kleine Challenges, die den Kindern Abwechslung im Corona-Alltag bringen sollen. Hier sollte der eigene Name aus Naturmaterial gelegt werden. Das habt ihr toll gemacht!

Weihnachten im Schuhkarton

Gern unterstützen wir auch in diesem Jahr das Projekt Weihnachtspäckchenkonvoi. Das Projekt steht unter dem Motto: Kinder helfen Kindern. So haben auch viele Familien vom Homersen ein Paket gepackt, das anderen Kindern zu Weihnachten eine Freude bereiten soll. Ein gutes Gefühl, wenn das eigene gut erhaltene Spielzeug gespendet wird und sich zusammen mit für uns so selbstverständlichen Alltagsgegenständen wir Zahnbürste und Seife auf den Weg nach Osteuropa macht. Hoffentlich kommen die Päckchen gut an und bringen viele Kinderaugen zum Leuchten! Das wünschen wir uns sehr.

Weihnachten am Homersen

Geprägt durch Corona mussten die Kinder (und Erwachsenen) in den letzten Monaten lernen zu verzichten und Dinge neu zu betrachten.

In der Adventszeit scheint das besonders schwierig. Gemeinsame Gottesdienste, Adventssingen in der Aula, Theaterstücke und Weihnachtsfeiern - all die Momente der Nähe fehlen. Wie können wir als Schule uns verbunden fühlen in Zeiten, in denen wir einander fern bleiben sollen? Die Idee eines "Weihnachtszimmers", das mit Basteleien aller Klassen geschmückt wird, ist so entstanden. Der Förderverein hat dazu einen sensationellen Adventskalender organisiert und in Handarbeit erstellt, an dem jede Klasse zwei Säckchen öffnen darf. Wir freuen uns auf ein bisschen Weihnachtszauber!