Aktuelles

Hier informieren wir über aktuelle Themen

Neu: Anerkennungsjahr Kindheitspädagogik

Wir suchen Verstärkung für unser Team und schreiben eine weitere Stelle für eine Jahrespraktikantin oder einen Jahrespraktikanten im Bereich der Sozialpädagogik mit den Abschlüssen BA Pädagogik der Kindheit oder BA Soziale Arbeit aus! Die vollständige Ausschreibung ist hier im Anhang zu lesen.

Neues Testverfahren: Ablauf der Pooltests am Homersen

Liebe Eltern,

wie wir Ihnen schon angekündigt haben, starten nun am Montag, dem 10.05.2021 die flächendeckenden PCR-Pooltestungen – auch bekannt als „Lolli-Tests“.

Für uns in Bielefeld erfolgt dieser Start in den Gruppen der Notbetreuung, weil wir uns voraussichtlich auch noch in der nächsten Woche (10.05. bis 13.05.21) im Distanzunterricht befinden werden.


Getestet wird in der Notbetreuung jeweils am Montag und am Mittwoch.

Sollte ein positives Ergebnis in einer Gruppe vorliegen, erfolgt am frühen Morgen des Folgetages ca. um 7 Uhr eine Informationskette zu den Familien und Mitarbeitern, so dass die betroffenen Kinder nicht in die Schule kommen, sondern noch einmal mit einer individuellen Probe getestet werden.

Diese Einzelteströhrchen erhalten die Kinder vorsorglich bereits am Montag mit nach Hause.

Schülerinnen und Schüler, die einem positiv getesteten Pool angehören, gelten als Corona-Verdachtsfälle. Die Eltern nehmen sie vorerst in häusliche Isolation.


Mit einem negativen Ergebnis bei der Nachtestung (übermittelt an die Schule durch das Labor) oder durch Vorlage eines von den Eltern veranlassten PCR-Tests über den Haus-/Kinderarzt dürfen die Kinder wieder an der Betreuung/ am Unterricht teilnehmen.

Es ist also sehr wichtig, dass Sie uns nach einer positiven Pooltestung der Lerngruppe Ihres Kindes am Folgetag bis 9 Uhr den Einzeltest bei Herrn Horn abgeben, so dass Ihr Kind- wenn das Testergebnis negativ ausfällt- schnellstmöglich wieder an der Betreuung/am Unterricht teilnehmen

darf.


Hier kommt noch einmal das Verfahren in Kurzfassung:

1. Testungen in unserem 14-Tage-Rhythmus bei Wechselunterricht: Mo + Mi, Di + Do, jeweils um 8 Uhr.

So erfolgt die Testung: Das Kind lutscht 30 sec an einem Lolli-Tupfer, alle Lolli-Tupfer der Kinder einer Gruppe (Notgruppe nach Jahrgängen oder ½ Klasse im Wechselunterricht) kommen in ein Sammelröhrchen. Die Tests werden abgeholt und in einem Labor ausgewertet.

2. Labor übermittelt die Testergebnisse an die Schule bis spätestens 6 Uhr des Folgetages.

3. Positiver Pool: Einzeltests am Folgetag von 7:30 Uhr bis 9:00 Uhr bei Herrn Horn am Fenster abgeben

4. Einzeltest negativ: Das Kind darf am nächsten Tag wieder in die Betreuung/in den Unterricht

5. Einzeltest positiv: Das Kind muss in 14tägige Quarantäne. Das Gesundheitsamt schaltet sich ein.


Ein wichtiger Hinweis:

An den beweglichen Ferientagen finden ggf. Betreuungsangebote im Rahmen der OGS statt. An diesen Tagen wird nicht getestet.

Weitere und begleitende Informationen und 2 Erklärvideos finden Sie im Bildungsportal NRW unter

http://www.schulministerium.nrw/lolli-tests


Mit freundlichen Grüßen

Heike Lämmchen

Allgemeinverfügung zum Distanzlernen an allen Bielefelder Schulen

Nachtrag: In der Schulmail vom 3.5.21 heißt es: "Der Schul- und Unterrichtsbetrieb findet in Nordrhein-Westfalen auf der Grundlage des Infektionsschutzgesetzes des Bundes sowie des § 1 Coronabetreuungsverordnung in Abhängigkeit vom maßgeblichen Inzidenzwert 165 grundsätzlich als Distanz- oder Wechselunterricht statt." Das Distanzlernen an allen Bielefelder Grundschulen wird also nach aktuellem Stand fortgesetzt.

Hier können Sie Auszüge aus dem Erlass der Allgemeinverfügung zur Einrichtung von Distanzunterricht an allen Schulen in Bielefeld ab Dienstag (20.04.2021) nachlesen.

"Aufgrund des in Bielefeld aktuell steigenden Inzidenzwertes (seit Di., 13.04.2021 liegt der Wert über 190 und seit Sa., 17.04.2021 bewegt sich der Wert aufgrund von Nachmeldungen deutlich auf die 200er-Marke zu) erlässt die Stadt Bielefeld in Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW am Montag, 19.04.2021, eine entsprechende Allgemeinverfügung, womit ab kommendem Dienstag (20.04.2021) an allen öffentlichen Schulen, Ersatzschulen und Ergänzungsschulen i.S.d. Schulgesetzes NRW in Bielefeld, schulische Nutzungen im Sinne von § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 bis 3 CoronaBetrVO untersagt sind. Der Unterricht wird somit ab 20.04.2021 als Distanzunterricht erteilt.

Davon ausgenommen sind:

· die Abschlussklassen der allgemeinbildenden Schulen, der Berufskollegs und der Förderschulen sowie die entsprechenden Semester im Bildungsgang Realschule des Weiterbildungskollegs,

· die Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe, des beruflichen Gymnasiums und der Bildungsgänge des Weiterbildungskollegs,

· schulische Betreuungsangebote gemäß § 1 Abs. 10 und 11 CoronaBetrVO,

· Lehrkräfte, die aus technischen oder unterrichtsfachlichen Gründen (z.B. Laborausstattung) den Distanzunterricht aus einem Raum im Schulgebäude heraus organisieren müssen,

· schulisches Personal, das die Organisation von Corona-Selbst-Tests gemäß § 1 Abs. 2 a CoronaBetrVO vorbereitet,

· Auswahlgespräche von Schulen im Lehrereinstellungsverfahren, soweit diese zur Sicherung der Unterrichtsversorgung unabdingbar sind, und

· unterrichtspraktische Prüfungen im Rahmen der Lehrerausbildung.

Die Allgemeinverfügung wird morgen öffentlich bekannt gemacht und gilt bis zum 30.04.2021."

Verhalten Im Krankheitsfall - Schaubild und Entschuldigungsformular

Vom Schulministerium gibt es einen Handlungsleitfaden, wie Eltern auf unterschiedliche Symptome des Kindes reagieren sollen. Das Schaubild ist unter schulministerium.nrw.de zu finden und hier im Anhang einzusehen.

Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend telefonisch bei uns, um Ihr Kind krank zu melden. Auch bei Coronaverdacht in der Familie bitten wir Sie darum, dass Sie uns informieren und Ihr Kind zu Hause bleibt, bis sich die Situation geklärt hat. Vielen Dank für die Mithilfe!

Im Krankheitsfall ohne ärztliches Attest, nutzen Sie bitte unser neues Entschuldigungsformular.

Schaubild Deutsch.pdf

Konzept zum Lernen auf Distanz

Bisher ist unsere Schule in diesem Schuljahr recht glimpflich durch die Corona-Zeit gekommen. Trotzdem müssen wir im Fall von Quarantäneentscheidungen des Gesundheitsamtes gut vorbereitet sein und haben daher ein einheitliches Konzept zum Distanzlernen für alle Klassen an der Grundschule Am Homersen entwickelt.

Das Schulministerium hat für dieses Schuljahr vorgegeben, dass – egal ob einzelne Kinder oder ganze Klassen in Quarantäne kommen – die Richtlinien und Lehrpläne erfüllt werden müssen. Neu ist auch, dass die Arbeit der Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht zu bewerten ist. In den kommenden Zeugnissen wird es keine Bereiche geben, die ausgelassen werden können, weil die Themen im Distanzunterricht behandelt wurden.

Schaubild

Unten finden Sie ein Schaubild über die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule für Zeiten, in denen Kinder vom Homersen nicht in die Schule kommen dürfen und daher auf Distanz zu Hause lernen müssen. Hierbei benötigen wir die Mithilfe und Unterstützung der Eltern!

Arbeitspläne

Sie finden ebenfalls blanko Arbeitspläne für die Klassen 1 und 2 und die Klassen 3 und 4, damit Sie sich eine Vorstellung vom zeitlichen Umfang und der Struktur des Plans machen können. Hierzu noch einige weitere Informationen:

· Damit im Fall der Fälle möglichst das gesamte Arbeitsmaterial zu Hause vorhanden ist, müssen Ihre Kinder zur Zeit immer sehr viele Materialien in der Schultasche hin und her tragen. Wir wissen dies, doch die aktuellen Zahlen von Infektionen erlauben gerade keine Alternative.

· Die Arbeit mit dem Wochenplan wird in jeder Klasse bis zu den Herbstferien eingeübt.

· Denken Sie bei einer notwendigen Bearbeitung der Aufgaben des Arbeitsplans zu Hause an ausreichende Pausen- und Bewegungszeiten für Ihre Kinder.

Schaubild Distanzlernen 2020.pdf